Advertisement
Seiten
112
Bilder
33

Askeria Wiki ist eine Community, zu der jeder beitragen kann. Schau dich um und füge dein Wissen hinzu!

Ganze Startseite ansehen

Askeria Banner.jpg
Willkommen im Askeria Wiki!

Dies ist das offizielle Wiki zur Askeria-Reihe von Juliet May. Hier findet ihr Informationen zu allen Charakteren, Orten, erschienenen Büchern und Plotlines, um den Überblick zu behalten.

WICHTIG: Die einzelnen Artikel enthalten Informationen, die sich bis zum aktuellsten Band der Reihe (Stand 2021 ist das "Stadt der Fragmente") erstrecken können. Achtet darauf, nur jene Abschnitte der einzelnen Seiten zu lesen, die euch nicht spoilern! Wo möglich, sind alle Infos zu Figuren und Geschehnissen im ersten Absatz allgemein gehalten. Die weiteren Segmente und auch Infoboxen können jedoch potentielle Spoiler beinhalten, wenn ihr noch nicht alle Bücher gelesen habt.

Worum geht es in Askeria?

Mit dem Brandmal einer verstoßenen Rasse gezeichnet, führt die 14-jährige Piara ein vorsichtiges Leben: Sie soll stets wachsam sein, nicht weiter als ins umliegende Gebirge gehen und niemandem verraten, warum sie ständig diese ungewöhnliche Frisur trägt.  Rigoras hingegen ist ein Freigeist, der Regeln nur zu gerne umgeht. Als Sohn des obersten Clanführers seiner Heimat liegt ihm die Welt zu Füßen. Dennoch teilen die beiden ein gemeinsames Schicksal, ohne einander überhaupt zu kennen: Um sie herum häufen sich Widersprüche und seltsame Geschehnisse. Ihre Familien zerbrechen, Wissen verschwindet, einzelne Landesteile verderben; und niemand sagt ihnen die Wahrheit. Selbst Piaras Brüder schweigen über ihre Beweggründe, als einer der beiden überstürzt mit ihr die Provinz verlässt und die junge Frau sich mit einem Mal mitten in der Welt wiederfindet, vor der sie so lange beschützt worden war.

Als Leser*in begleitet man nicht nur Piara und Rigoras, die immer mehr über sich selbst und die Vergengenheit erfahren und neuen Herausforderungen ins Auge sehen müssen, sondern auch Piaras Brüder. Souta und Ineas, die ihre Eltern bereits früh verloren und ihre kleine Schwester daraufhin alleine großgezogen haben, gehen mit diesem schweren Schicksal vollkommen gegensätzlich um.

Mitaeria wird auch der goldene Kontinent genannt, doch Piara entdeckt bei ihrer Suche nach Antworten nichts als dunkle Abgründe. Denn in dieser friedlichen Welt wird nicht jeder geduldet. Diejenigen, die kritisch hinter den Schleier des Wohlstands blicken, werden gerichtet – schließlich zweifeln nur Ketzer an der endlosen Güte Corasils. Die Vergangenheit ihrer Familie offenbart Piara die Kehrseite der Gesellschaft. Und je tiefer sie gräbt, desto deutlicher zeichnet sich ab, wovor sie ihr Leben lang behütet wurde; wenn auch vergeblich.

Der Fokus der Bücher liegt auf den Figuren, deren Beziehung zueinander und der Verarbeitung vergangener Ereignisse. Gäbe es das Genre der „psychologischen Fantasy“, wäre Askeria definitiv darunter zu finden.

Teile der Reihe

Hauptbände

Kurzgeschichtenbände

Navigation

Registriere dich und schreibe mit an der Askeria Wiki! Egal, ob du eigene Artikel verfassen oder bereits bestehende bearbeiten und andere Seiten verlinken möchtest.


Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.